Neue Regeln für Reisende und Rückkehrer

Wer aus dem Ausland wieder nach Deutschland einreist und sich innerhalb der letzten zehn Tage in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss sich seit dem 8. November vor der Einreise bei den zuständigen Behörden digital anmelden. Weiterhin besteht die Pflicht, sich unverzüglich nach der Einreise in Quarantäne zu begeben. Diese Quarantäne endet frühestens nach fünf Tagen, sofern durch ein negatives Testergebnis bestätigt wird, dass keine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegt. Ein solcher Test darf frühestens fünf Tage nach der Einreise durchgeführt werden.

Die Verordnung zur Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten finden Sie hier. Verordnung zur Testpflicht

Auf der Seite der Bundesregierung  sind die neuen Regeln noch einmal zusammengefasst. Hier gibt es auch die Möglichkeit, die „Digitale Einreiseanmeldung“ (DEA) auszufüllen

PSA-Screening: Nutzen oder Risiko?

PSA, Screening, Prostatakrebs

© Bildagentur PantherMedia / Shidlovski

Früherkennung von Prostatakrebs

Der so genannte PSA-Test soll bei der Früherkennung von Prostatakrebs helfen. Doch darüber gibt es in der Wissenschaft weltweit eine kontroverse Debatte. Nützt ein solcher Test dem Patienten tatsächlich? Oder übersteigt das Risiko durch Überdiagnose und Übertherapie den Nutzen bei Weitem?

Weiterlesen

Reizdarmsyndrom: Linderung durch Ernährung

Wenn die Verdauung verrückt spielt

Reizdarm, Bauchschmerzen, Reizdarmsyndrom, Verdauung

©SignElements

Bauchschmerzen, Krämpfe, Durchfall, Blähungen, Verstopfung… Wenn der Darm dauerhaft verrückt spielt, kann das Leben zur Qual werden. Das Reizdarmsyndrom (RDS) ist zwar aus medizinischer Sicht harmlos, aber das ist für Betroffene zuweilen ein schwacher Trost. Erst recht, wenn dann noch suggeriert wird, es sei rein psychisch bzw. „eingebildet“.

Weiterlesen

Rechtzeitig erkannt, ist auch der schwarze Hautkrebs heilbar

HAUTKREBS: Screening, Vorsorge, Früherkennung

Hautkrebs - Untersuchung der Haut mit spezieller Lupe

© Bildagentur PantherMedia / glisic_albina

Hautkrebs ist die häufigste Krebserkrankung in Deutschland. Rechtzeitig erkannt, haben Hauttumore sehr gute Heilungschancen. Auch das gefährliche maligne Melanom. Regelmäßiges ärztliches Hautkrebs-Screening ist wichtig, aber nicht ausreichend. Was zu einer guten, umfassenden Vorsorge gehört und was Sie selbst tun können, erfahren Sie in diesem Beitrag. Außerdem Infos zu den Risiken und Ursachen für die Entstehung von Hautkrebs und Hintergrundinfos zu den Screening Programmen.

Weiterlesen

Gesundheit fängt bei Tisch an

Was sollen wir essen ein Leben lang?

Gesunde Ernährung ist ein wesentlicher Bestandteil aktiver Gesundheitsvorsorge. Nicht nur mit Blick auf das Körpergewicht kommt es darauf an, was wir essen. Welche Ernährung ist optimal, wenn wir bis ins hohe Alter gesund und schlank bleiben oder es wieder werden wollen? Und was macht uns krank?

Kinder mit Schubkarre voll mit Gemüse und Obst

©famveldman / fotolia.com

Weiterlesen

Typ-2-Diabetes besiegen mit der richtigen Ernährung

Low-carb statt Insulin

low carb Ernährung bei Typ-2-Diabetes

©Africa Studio / fotolia.com

Typ-2-Diabetes: Bedeutet das ein unausweichliches Schicksal? Ein Leben lang Medikamente und Insulin-Gaben? Es geht auch anders.

Diese Erfahrung machen wir seit langem hier im Praevent Centrum. Die Zuckerkrankheit lässt sich effektiv in Schach halten oder sogar heilen, oft selbst bei langjährigen Diabetikern. Auch ohne Medikamente.

Eine Langzeitstudie gibt unserem Behandlungsansatz Recht.  Weiterlesen

Herpes Zoster: neuer Impfstoff schützt auch Ältere

tablet mit der Aufschrift Gürtelrose

© Bildagentur PantherMedia / Boris Zerwann

Gürtelrose und deren Komplikationen vermeiden

Ein neuer Impfstoff gegen Herpes Zoster (Gürtelrose) macht Hoffnung, insbesondere für ältere Menschen und Personen mit einem geschwächten Immunsystem. Die Impfung schützt nicht nur vor der Erkrankung sondern auch vor der gefürchteten Post-Zoster-Neuralgie (PZN). Die STIKO (Ständige Impfkommission) hat die neue Impfung im Dezember 2018 in ihre Empfehlungen aufgenommen.

Weiterlesen

Grippe und Diabetes: Schutzimpfung besonders wichtig

Diabetes, Blutzuckermessung

©abidica / fotolia.com

Impfung gegen Influenza schützt Diabetiker vor schweren Komplikationen

Auch wenn die Influenza in der Regel erst ab Januar Hochkonjunktur hat, so gibt es schon jetzt die ersten Grippefälle. Zu den besonders gefährdeten Menschen gehören Diabetiker. Grippe und Diabetes ist eine gefährliche Kombination. Mit einer Schutzimpfung kann das Risiko schwerer Komplikationen bis hin zu Todesfällen erheblich minimiert werden. Das belegen zahlreiche Studien.

Weiterlesen

Zucker: Die Last mit der süßen Lust

Was Sie über Süßungsmittel wissen sollten

Würfelzucker

©BillionPhotos.com / fotolia.com

Wer gesund leben möchte, sollte pro Tag nicht mehr als 25 g bis maximal 50 g freien Zucker konsumieren (Zucker der Speisen und Getränken zugesetzt wird, ohne den natürlichen Zuckergehalt in Obst, Gemüse, Milch) – so lautet die Empfehlung der WHO (Weltgesundheitsorganisation). Das entspricht ca. 8-16 Stück Würfelzucker. Darf es auch ein bisschen mehr sein?

Weiterlesen

Gesund im Stress

Mind-Body-Medizin in Praevention und Therapie

Stress ist aktuell die größte Gefahr für unsere Gesundheit, sagt die WHO. Wer heutzutage nicht gestresst ist, macht sich fast schon verdächtig. Ein ungesunder Trend. Umso wichtiger ist es, auf sich zu achten. Auch wer die Gelassenheit nicht in die Wiege gelegt bekommen hat, kann lernen, mit Stress umzugehen und damit das seelische und körperliche Wohlbefinden erheblich verbessern. Es lohnt sich, einem anderen „Trend“ zu folgen. Das ist Lebensstilmedizin (Mind-Body-Medizin). Auch bestehende stressassoziierte Erkrankungen können damit gut therapiert werden.

entspannte Frau

©KieferPix / shutterstock.com

Weiterlesen